Startseite » Marsch der Freunde für einen nachhaltigen Umgang mit der Natur » Es wird vielleicht einen kleinen Fortschritt geben, aber mehr kann nicht erwartet werden. Mit Sicherheit zu wenig angesichts der Klimaproblematik. Am Ende wird wieder deutlich: Kapitalismus und Klimaschutz sind unvereinbar. Trotzdem können wir nicht so lange warten bis der Kapitalismus überwunden ist. Offensichtlich müssen die Völker das Heft des Handelns in die eigene Hand nehmen!!!Noch nie gab es eine so massive Eisschmelze wie in diesem Jahr am Nordpol und in Grönland. Wenn die Nordpolkappe im Sommer vollständig geschmolzen sein wird, was wahrscheinlich bis 2020 der Fall ist, wird dies den Klimawandel massiv verstärken. Inzwischen schmelzen bereits die Methanhydrate in den Ozeanen und das 25-mal so starke Treibhausgas Methan wird freigesetzt, was die Erderwärmung nochmals beschleunigt.Die Unternehmens-Beratungsgesellschaft PricewaterhouseCoopers veröffentlichte im November eine Studie, dass angesichts der gegenwärtigen Klimapolitik mit einer Erwärmung der Erde um 6 Grad gegenüber der vorindustriellen Zeit zu rechnen ist.

Es wird vielleicht einen kleinen Fortschritt geben, aber mehr kann nicht erwartet werden. Mit Sicherheit zu wenig angesichts der Klimaproblematik. Am Ende wird wieder deutlich: Kapitalismus und Klimaschutz sind unvereinbar. Trotzdem können wir nicht so lange warten bis der Kapitalismus überwunden ist. Offensichtlich müssen die Völker das Heft des Handelns in die eigene Hand nehmen!!!Noch nie gab es eine so massive Eisschmelze wie in diesem Jahr am Nordpol und in Grönland. Wenn die Nordpolkappe im Sommer vollständig geschmolzen sein wird, was wahrscheinlich bis 2020 der Fall ist, wird dies den Klimawandel massiv verstärken. Inzwischen schmelzen bereits die Methanhydrate in den Ozeanen und das 25-mal so starke Treibhausgas Methan wird freigesetzt, was die Erderwärmung nochmals beschleunigt.Die Unternehmens-Beratungsgesellschaft PricewaterhouseCoopers veröffentlichte im November eine Studie, dass angesichts der gegenwärtigen Klimapolitik mit einer Erwärmung der Erde um 6 Grad gegenüber der vorindustriellen Zeit zu rechnen ist.

Neueste Beiträge

Archive

Kategorien

COP18 Klimaverhandlungen: Wissend in die Katastrophe?

  • Drucken
  • E-Mail
Erstellt am Samstag, 08. Dezember 2012 08:51
Zuletzt aktualisiert am Samstag, 08. Dezember 2012 10:23
Geschrieben von Udo Schuldt

Eigentlich sollten sie gestern enden, aber die Klimaverhandlungen gehen in die Verlängerung. Ob es ein fortschrittliches Ergebnis geben wird? Eher nicht. Es wird vielleicht einen kleinen Fortschritt geben, aber mehr kann nicht erwartet werden. Mit Sicherheit zu wenig angesichts der Klimaproblematik.


Waldbrand in Colorado (USA) aufgrund der verheerenden diesjährigen Dürre (Foto: USDA)

„In hundert Jahren wird man, zurückschauend, nur eine einzige Frage, für den historischen Moment in dem wir heute leben, als wichtig empfinden, nämlich die, ob wir etwas, oder ob wir nichts getan haben um den Klimawandel einzudämmen.“ The Economist, Dec. 2011

Die Verhandlungsführer bei den Klimaverhandlungen kennen die Fakten:

  • Noch nie gab es eine so massive Eisschmelze wie in diesem Jahr am Nordpol und in Grönland. Wenn die Nordpolkappe im Sommer vollständig geschmolzen sein wird, was wahrscheinlich bis 2020 der Fall ist, wird dies den Klimawandel massiv verstärken.
  • Wirbelstürme wie Sandy zerstören aufgrund des fortschreitenden Klimawandels nicht mehr ausschließlich die Länder des Südens, sondern auch die Industrieländer des Nordens.
  • Ein Bericht über die Folgen des Kimawandels, welcher von den am stärksten betroffenen Staaten veröffentlicht wurde, beschreibt, dass die Kohlenstoffwirtschaft bereits bis 2020 mehr als 100 Millionen Menschenleben kosten wird.
  • Die Unternehmens-Beratungsgesellschaft PricewaterhouseCoopers veröffentlichte im November eine Studie, dass angesichts der gegenwärtigen Klimapolitik mit einer Erwärmung der Erde um 6 Grad gegenüber der vorindustriellen Zeit zu rechnen ist.
  • Diese Studie wird durch eine Studie der Weltbank im Prinzip bestätigt, die ebenfalls im November erschien.
  • Diese beiden Studien wurden durch eine Studie des UN-Umweltprogramms bestätigt, welche dieses im selben Monat veröffentlichte.
  • Es ist völlig klar, was eine Erwärmung um 4 bis 6 Grad bedeutet, nämlich die Auslöschung der meisten auf dem Planeten lebenden Tier- und Pflanzenarten. Es ist nicht damit zu rechnen, dass die Zivilisation das übersteht.

Inzwischen schmelzen bereits die Methanhydrate in den Ozeanen und das 25-mal so starke Treibhausgas Methan wird freigesetzt, was die Erderwärmung nochmals beschleunigt.
Das alles wissen die Verhandelnden. Vielleicht würden sie auch zu ganz anderen Ergebnissen kommen, wenn sie könnten wie sie wollten, aber die Verhandlungsstrategie wurde von ihren Regierungen festgelegt und die verteidigen vor allem wirtschaftliche Interessen, so wie die kanadische Regierung die Ausbeutung der Teersande – zur Benzinherstellung – nicht gefährden will oder die deutsche Regierung unter dem Einfluss von Wirtschaftsminister Rösler steht.
Am Ende wird wieder deutlich: Kapitalismus und Klimaschutz sind unvereinbar. Trotzdem können wir nicht so lange warten bis der Kapitalismus überwunden ist. Offensichtlich müssen die Völker das Heft des Handelns in die eigene Hand nehmen, friedlich und ohne Blutvergießen, aber konsequent.

http://www.klimaschutz-netz.de/index.php/erde-und-mensch/404-cop18-klimaverhandlungen-wissend-in-die-katastrophe


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: